Beiträge

MobiLab2.0 wird von BMK für die nächsten 5 Jahre finanziert.

Mobilab2.0 wird durch den weiteren Betrieb einen wesentlichen Beitrag zur Umsetzung von Projekten und Lösungen zu Herausforderungen im Bereich wirtschaftsinduzierter Personen- und Gütermobilität leisten. Durch den positiv beurteilten Projektantrag (Projektvolumen 2 MIO EURO) werden Themen wie das überbetriebliche Mitfahren von Pendler*innen oder das Fördern von aktiver Mobilität und E-Mobilität weiter im oberösterreichischen Zentralraum behandelt. Auch die enge Zusammenarbeit mit Unternehmen und Gemeinden, um diese in Hinblick auf aktuelle, dringliche Mobilitätsthemen (zB Mobilitätsstationen für Sharing-Angebote oder Analysen zu aktuellen Verkehrsabläufen) zu unterstützen, kann somit fortgeführt und intensiviert werden.

Das Mobilab2.0 ist eines von insgesamt 5 vom BMK geförderten Mobilitätslaboren in Österreich. Sie unterstützen Forschung und Entwicklung dabei, ihre Potenziale in einer realen Umgebung möglichst gut zu entfalten.

Weiterführende Informationen finden Sie unter: https://mobilitaetderzukunft.at/de/artikel/mobilitaetslabore/

 

 

 

 

 

 

 

Die Pressekonferenz zur DOMINO OÖ App fand am 09.08.2021 in Linz statt.

Vorgestellt wurde die DOMINO OÖ App von Herrn LR Mag. Steinkellner, der durch den Einsatz der DOMINO OÖ App eine Verringerung des Pendlerverkehrs, eine Entlastung der Straßeninfrastruktur sowie eine Einsparung von CO² im Großraum Linz bewirken wird: „Das kostenlose Angebot richtet sich vorrangig an Pendlerinnen und Pendler und geht jetzt in den Pilotbetrieb“, freut sich LR Mag. Steinkellner auf konstruktives Feedback.

Die DOMINO OÖ App startet mit Oktober 2021 als Test-Version des Forschungsprojektes DOMINO–Drehscheibe für intermodale Mobilitätsservices & -technologien. Es ist eines der Leitprojekte des FTI-Programms „Mobilität der Zukunft“. Ziel des Projekts ist es, den Pendelverkehr im Großraum Linz nachhaltiger und CO²-freundlicher zu gestalten. Die App ist dabei ein wichtiger Baustein, um Verkehrsangebote smart zu kombinieren und dadurch den Individualverkehr als auch den Öffentlichen Verkehr miteinander zu verbinden. Das Forschungsprojekt läuft von 2019-2023, der Rollout für ganz OÖ ist mit Ende 2022 geplant.

Fotos: Land OÖ, Daniel Kauder

v.l.: v.l.: Christoph Seybold (Fluidtime); Klaus Wimmer BSc. MBA (Leitung Kommunikation und Marketing OÖVG), Infrastruktur-Landesrat Mag. Günther Steinkellner, Mag. Dr. Wolfgang Schildorfer (Forschungsprofessor am FH Campus Steyr), Mag. Harald Großauer (Landesdirektor ÖAMTC ) und Christian Ebner, BA (Geschäftsführer ASFINAG Service GmbH)

 

 

 

 

 

 

Überbetriebliche Mobilität gemeinsam mit Carployee und Triply optimieren

Carployee und Triply haben in Zusammenarbeit mit dem MobiLab OÖ erste gemeinsame Projektideen in den Themenfeldern überbetriebliche Mobilität und Erreichbarkeitsverbesserung von Wirtschaftsstandorten entwickelt.

Weiterlesen