Das MobiLab und das Logistikum verfassten ein Strategiepapier zum Thema „Nachhaltige Logistikstandorte – UpperLogistics2030″

Das Land Oberösterreich setzt sich im Rahmen der Wirtschafts- und Forschungsstrategie upperVISION2030 (Business Upper Austria – OÖ Wirtschaftsagentur GmbH und Amt der Oö. Landesregierung 2020)  das Ziel der „Positionierung Oberösterreichs als attraktiver Standort für praxistaugliche Mobilitäts- und Logistiklösungen durch die Nutzung neuester Technologien und Systeminnovationen aus der Wirtschaft und der Forschung“. In dieser Strategie werden 20 konkrete Maßnahmen & Aktivitäten durch Kooperationen von Forschung & Wirtschaft gesetzt, um den Logistikstandort OÖ nachhaltig zu stärken.

Die Herausforderung für das MobiLab-Team war die Identifikation der notwendigen Basisdaten für eine Logistikflächenentscheidung in OÖ, welche nach einigen Iterationen mit Herrn Rassbach (ESG Unternehmensimmobilien) wie folgt festgelegt wurden:

  1. Darstellung der makroökomischen Rahmenbedingungen für den Logistikstandort Oberösterreich
  2. Logistik-Standortqualität in OÖ basierend auf dem Austrian Logistics Indicator
  3. Logistik-Trendmonitor für den Standort Oberösterreich
  4. Bewertungskriterien für Nachhaltige Logistikstandorte

Die Arbeiten wurden mittels Deskresearch durchgeführt, wobei ein wesentlicher Baustein dabei der Austrian Logistics Indicator (ALI) war, der am Logistikum (www.logistikum.at) entwickelt wurde.

Das Thema Nachhaltigkeit hat auch in der Logistikbranche stark Einzug gehalten und muss in der strategischen Planung und Bewertung von Logistikstandorten mitberücksichtigt werden. Eine Bewertung für nachhaltige Logistikstandorte erfordert eine möglichst ganzheitliche Betrachtung, die alle Dimensionen der Nachhaltigkeit miteinbezieht.