Das Labor

Das MobiLab Oberösterreich ist eines von insgesamt fünf geförderten Mobilitätslabors in Österreich, das seit seiner Gründung im Jahr 2017 zentrale Mobilitätsfragen sowie lokale und regionale Herausforderungen bearbeitet. Als Hotspot für zukunftsrelevante Mobilitätsinnovationen unterstützt das Folgeprojekt Mobilab2.0 weiterhin Städte, Gemeinden, Regionen, Unternehmen und Start-ups bei der Entwicklung, Erprobung und Umsetzung neuer Mobilitätslösungen. Das MobiLab OÖ agiert auch über die Grenzen von Steyr hinaus im so genannten Zentralraum Oberösterreichs, zu dem auch Linz und Wels gehören. In der Personenmobilität adressieren behandelte Themen beispielsweise den Berufsverkehr (mit Fokus auf Überbetriebliches Mobilitätsmanagement), Dienst- und Geschäftsreisen sowie Kund*innen- und Besucher*innenverkehr. Im Bereich der Gütermobilität geht es vor allem um Zustell-, Produktions- und Auslieferverkehre inklusive Entsorgung. Beide Verkehrsthemen sind in einer Stadt wie Steyr, in der Industrie seit jeher eine bedeutende Rolle spielt, von großer Wichtigkeit.

Unter anderem können folgende Labor-Ziele definiert werden:

  • Förderung einer nachhaltigen Mobilität (Personen- und Gütermobilität)
  • Erzielen von Wirkungen im Kontext Umwelt, gesellschafts- und wirtschaftsrelevanter Mobilitätsthemen
  • Beschleunigung von Innovation- und Wissenstransferprozessen
  • Wissensverbreiterung und Zugänglichmachen von Wissen
  • Abstimmung und Koordination zwischen Politik / F&E / Wirtschaft / Gesellschaft
  • Umfassender Innovationsansatz und Nutzerorientierung
  • Förderung multimodaler Lebensstile und aktiver, gleichberechtigter Mobilität

Das österreichische Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) unterstützt Mobilitätslabore, um die Wirksamkeit und Akzeptanz von Forschungs- und Innovationsvorhaben zu erhöhen. Diese werden im Zuge des Programms „Mobilität der Zukunft – urbane Mobilitätslabore“ von der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) gefördert.

Nähere Information zu den Mobilitätslaboren erhalten Sie unter:

https://mobilitaetderzukunft.at/de/artikel/mobilitaetslabore/