Ausgangsbeschränkungen werden in Österreich ernst genommen

Die von der Österreichischen Bundesregierung vorgegebenen Ausgangsbeschränkungen werden von den Österreicher*innen vorbildhaft eingehalten.

Vor der Krise lag der über die Bevölkerung gemittelte Bewegungsradius laut Complexity Science Hub Vienna bei durchschnittlich 14 Kilometern pro Tag. Nach Bekanntgabe der Ausgangsbeschränkungen halbierte er sich auf etwa 8 Kilometer. Durch die Lockerung der Maßnahmen nach dem Osterwochenende wurden mit über 12 Kilometern wieder fast die früheren Werte erreicht.

 

 

Am deutlichsten unter Vorkrisenniveau bleiben die Werte bei weiteren Strecken (Bewegungsradius über 5 Km) – die Österreicher*innen haben selbst über Ostern keine weit entfernten Familienmitglieder oder Freunde besucht. Bei Strecken unter 500m Radius wurde ebenso eine Steigerung verzeichnet, hier wuchs der Anteil von 45 auf 65 % im Vergleich zum Vorkrisenwert.

Wie sich die Ausgangsbeschränkungen der Österreichischen Bundesregierung in den vergangenen Monaten auf unsere Mobilität auswirkte, kann hier nachgelesen werden.