Mobiler Innovationsraum in Steyr

Premiere für unseren mobilen Innovationsraum – 2.-4. Mai 2017, Stadtplatz Steyr

In unserem Mobilitätlabor haben wir das Thema „Letzte Meile“ als eines unserer Schwerpunkthemen definiert. Aus diesem Grund interessieren wir uns sehr für die aktuelle Situation bezüglich der Güter- und Personenverkehrsströme am Stadtplatz in Steyr. Die zentrale Frage dabei ist: Wie werden Waren aktuell in der Steyrer Innenstadt angeliefert und wie kommen sie schließlich von den Geschäften zu den Endkunden nach Hause? In diesem Zusammenhang wurde von 2.-4. Mai 2017 erstmals der Prototyp unseres mobilen Innovationsraums am Stadtplatz in Steyr vor Ort installiert um mittels Befragungen und Visualisierungsmethoden Zweck und Bedürfnis für die Art der Fortbewegung der Passanten am Stadtplatz zu erheben. Ob mit Auto, öffentlichen Verkehrsmitteln, Fahrrad, Motorrad oder zu Fuß: Alle Fortbewegungsarten wurden erfasst und dadurch ein erstes aufschlussreiches Stimmungsbild über den wirtschaftsinduzierten Verkehr der Stadt einschließlich Anlieferungen und Einkaufswege erstellt. Darüber hinaus werden auch infrastrukturelle Themen wie Radstellablagen oder Auto-Ladestationen erfragt. Geplant ist, dass nach dieser Befragung mit Hilfe der Design Thinking Methode weitere Personen in den Entwicklungsprozess mit eingebunden werden. Ziel ist es, Alternativen für Transport und Fortbewegung für Steyr aufzuzeigen und zu testen. Nachhaltige Mobilitätslösungen müssen für den städtischen Bereich auch attraktiv sein und in diesem Zusammenhang ist der Einbezug der Nutzerperspektiven von großer Bedeutung.

Bild (v.l.n.r.): Ursula Kopp, Christian Haider, Judith Preinesberger im mobilen Labor am Steyrer Stadtplatz © FH OÖ